Der Zug von Pelion: Der Aufstieg auf die schönen Berghängen von Pelion bis Milies beginnt! Eine der engsten Eisenbahnlinien der Welt (60 Zm) beherbergt die vier Wagen von „Moutzouris“. Die Route von Ano Lechonia bis Milies ist gebirgig und man überquert die beflanzten Hänge mit dichter Vegetation von Platanen und hoch aufragenden Zypressen und interessante alte, aber verzierte Strukturen, die die Stütze, Bogenbrücken, Bögen und Öffnungen der Tunnel geformt haben. Ein Beispiel ist die fünf-gewölbte Steinbrücke Kalorema in der Region Malakio und die große Metallbrücke von Taxiarchi oder De Chirico.

Milies: Ein der bekanntesten Dörfer des zentralen Pelion, auf seiner bepflanzten Seite, mit großer natürlicher Schönheit und vielen Beispielen von traditioneller Architektur. Es lohnt sich, die Kirche der Erzengel mit den schönen Post-byzantinischen Ikonen, das Folklore Museum und die Bibliothek, sowie einen Spaziergang durch die wunderschönen Gassen mit den traditionellen Gebäuden und Brunnen zu machen. Auf dem Dorfplatz mit den Platanen gibt es Restaurants und Cafés mit traditionellen Brunnen, Zeichen der berühmten Pelion-Architektur. Route: von 8.30 bis 9.00 Uhr. Abfahrt von Lafkos nach Ano Lechonia. Die Route ist 37 Km oder 50 Minuten). 10.00 Moutzouri Abfahrt von Ano Lechonia nach Milies und Ankunft um 11:35 Uhr. Besuch im Dorf, Essen, Kaffee bis zum Abfahrt von Milies um 15:00 Uhr und Rückkehr in Ano Lechonia um 16:30 Uhr. Zurück zu Lafkos durch Afissos – Lefokastro die küstliche schmale Straße.

Informationen über Tickets, Routen: Tel/Fax 0030 24210 39723, E-Mail: grafeio.volou@trainose.gr) und die Nummer 14511, die 24-Stunden verfügbar ist.