Das Gebäude befindet sich im Dorf in unmittelbarer Nähe des Platzes mit Panoramablick auf den Pagasitikos. Der Zugang ist durch die gepflasterten Gassen des Dorfes mit den gut erhaltenen alten Häusern und Villen möglich, was es von jedem Straßenlärm isoliert macht.

Das Bauwerk wird seit dem späten 19. Jahrhundert geschätzt. Es wächst sich in Forms eines Γ (Gamma), dessen eine Seite, die auch die Zimmer enthält, drei Ebenen umfasst, während die andere Seite ebenerdig mit Keller für die Nebennutzungen und die Gästehaus-Einrichtungen ist. Der Hof ist von den zwei Teilen des Gebäudes definiert, während auf den zwei anderen Seiten das alte Mauerwerk des Hauses aufrechterhalten
worden ist.

Der Gast tritt durch das alte Holztor mit offensichtlichen die Zeichen der Zeit ein und befindet sich auf dem Innenhof, der mit dicken Bodenfliesen unter dem dichten Laub der Bäume bedeckt ist. Vom Hof aus sieht man das Erdgeschoss des Gebäudes mit der Küche, den von den alten Mietern benutzten traditionellen alten Holzbackofen und den gemeinsamen Frühstücksraum, und links ist der dreistöckige Teil der Zimmer.

Der Hauptkörper des Gebäudes (sichtbare Holzdecken, Außen- und Innenmauern) wurde in den ersten Jahren des letzten Jahrzehnts repariert und gestärkt. Bei diesen Reparaturen wurden vor allem die alten Baustoffe (Stein, hölzerne Dachbalken), die Holztreppe mit allen ihren Verzierungen, die alte hölzerne Tor und die Haustür mit ihrem Originalschloss und dem großen charakteristischen Schlüssel, und der Holzbackofen in der Küche erhalten und wiederverwendet.

Das Gefühl, das der Besucher gewinnt, ist, dass er das alte Gebäude betritt, wie es über einem Jahrhundert zuvor konstruiert wurde. Daher unterscheidet es sich von der Mehrheit der entsprechenden Gebäude, die entweder Neubau mit Nachahmung der architektonischen Trends der Vergangenheit oder alte Gebäude mit offensichtlichen
Eingriffe und Ergänzungen der Rekonstruktion sind.

DSC_5322